Kernzeit/ Hausaufgaben/ Kombiangebot

Informationen zur Betreuung an Schultagen

Die Angebote gelten nur für Mitglieder im Förderkreis Schule Schallstadt e. V. Die Anmeldung zur Betreuung gilt verbindlich für ein Jahr.

Die Betreuung findet an allen Schultagen statt, jedoch nicht in den Schulferien und an schulfreien Tagen. Wir führen altersgemischte Betreuungsgruppen und Lerngruppen. Jedes Kind gehört einer festen Gruppe an, die von einer Erzieherin geleitet wird.

Sie wählen, ob Sie die Betreuung nur morgens vor dem Unterricht, morgens und mittags nach dem Unterricht oder nur mittags für Ihr Kind wünschen. Es ist uns für Ihr Kind und seine Gruppe wichtig, dass es regelmäßig in die Betreuung kommt. Ein Besuch der Betreuung an einzelnen Tagen ist deshalb nur in der Spätgruppenzeit zwischen 15 und 16.30 Uhr möglich.

Betreuungsangebote

Es gibt mehrere verschiedene Betreuungsmöglichkeiten. Die Frühgruppe kann alleine gebucht werden, in der Kombination mit anderen Angeboten oder gar nicht in Anspruch genommen werden.

◊1  Frühgruppe (vor Unterrichtsbeginn) 07.10 – 08.10 Uhr
◊2  Kernzeitbetreuung ohne Mittagessen Unterrichtsende bis 13.25 Uhr
◊3  verlängerte Kernzeitbetreuung mit betreutem Mittagessen und Lernzeit Unterrichtsende bis 15.00 Uhr
◊4  Verlängerung von ◊3 an 2, 3 oder 4 Tagen, möglich von Montag bis Donnerstag 11.35 – 15.00 Uhr
 ◊5  Hausaufgabenbetreuung mit betreutem Mittagessen Unterrichtsende bis max. 15.00 Uhr
 ◊6 Hausaufgabenbetreuung ohne Mittagessen Unterrichtsende bis max. 15.00 Uhr

 

◊1  Frühgruppe
7.10 – 8.10 Uhr

Die Kinder werden in der Stunde vor Unterrichtsbeginn betreut. Sie können bei uns in Ruhe den Tag beginnen, drinnen und draußen spielen, malen, basteln, lesen, beim Vorlesen zuhören…

◊2  Kernzeitbetreuung
11.35 – 13.25 Uhr

Wenn die Kinder bereits nach der 4. oder 5. Stunde Schulschluss haben, kommen sie in die Betreuung und können vielerlei Angebote in der Gruppe wahrnehmen. Sie werden im kreativ-, kognitiv-, sozial- und bewegungsorientierten Bereich innerhalb der Gruppe gefördert. Das „freie Spielen“ drinnen und draußen wird unterstützt. Um 13.25 Uhr gehen die Kinder nach Hause.

◊3  Verlängerte Kernzeitbetreuung mit betreutem Mittagessen und Lernzeit
11.35 – 15.00 Uhr

Die Kinder kommen nach Schulschluss und gehen mit ihrer Gruppe gemeinsam zum betreuten Mittagessen. Danach wechseln die Kinder für mindestens 45 Minuten in ihre Lerngruppe und erledigen dort ihre Hausaufgaben. Sie werden dabei unterstützt und beaufsichtigt und haben Zeit zu üben. Anschließend gehen die Kinder in ihren Gruppenraum, um Angebote zum Spielen, Basteln und Erholen zu nutzen. Um 15.00 Uhr gehen die Kinder nach Hause.

◊4  Ganztagsbetreuung (Mo. –Do.) an 2, 3, 4 Tagen
11.35 -16.30 Uhr

Die Ganztagsbetreuung (wahlweise 2, 3 oder 4 Tage) steht ergänzend den Kindern zur Verfügung, die für ◊3 angemeldet sind.

Die Kinder kommen nach Schulschluss und gehen mit ihrer Gruppe gemeinsam zum betreuten Mittagessen. Danach wechseln die Kinder für mindestens 45 Minuten in ihre Lerngruppe und erledigen dort ihre Hausaufgaben. Sie werden dabei unterstützt und beaufsichtigt und haben Zeit, zu üben. Anschließend gehen die Kinder in ihren Gruppenraum, um Angebote zum Spielen, Basteln und Erholen zu nutzen. Um 15 Uhr gibt es eine gemeinsame Vesperpause. Danach geht es mit Freizeit-und Förderangeboten weiter. Um 16.30 Uhr gehen die Kinder nach Hause

◊5  Hausaufgabenbetreuung mit betreutem Mittagessen
Unterrichtsschluss bis maximal 15.00 Uhr

Die Kinder kommen nach Schulschluss und gehen zunächst zum betreuten Mittagessen. Danach wechseln die Kinder in ihre Lerngruppe und erledigen dort ihre Hausaufgaben. Sie werden dabei unterstützt und beaufsichtigt und haben Zeit zu üben. Die Kinder gehen nach Hause, sowie sie ihre Hausaufgaben beendet haben. Sie dürfen sich dann nicht mehr auf dem Schulgelände aufhalten. Die Aufsichtspflicht der Betreuerinnen endet mit dem Verlassen des Schulgebäudes.

◊6  Hausaufgabenbetreuung
Unterrichtsschluss bis maximal 15.00 Uhr

Die Kinder kommen direkt nach Schulschluss in ihre Lerngruppe und erledigen dort ihre Hausaufgaben. Sie werden dabei unterstützt und beaufsichtigt und haben Zeit zu üben. Die Kinder gehen nach Hause, sowie sie ihre Hausaufgaben beendet haben. Sie dürfen sich dann nicht mehr auf dem Schulgelände aufhalten. Die Aufsichtspflicht der Betreuerinnen endet mit dem Verlassen des Schulgebäudes.

Anmeldeschluss und Aufnahmekriterien 

Der Anmeldeschluss für das kommende Schuljahr ist der 5. Mai 2019. Später kann nur dann ein Kind aufgenommen werden, falls ein Platz frei ist. Wir führen ggf. eine Warteliste. Für den Fall, dass sich bereits mehr Kinder zum Stichtag anmelden, als wir aufnehmen können, gelten folgende Aufnahmekriterien:

  1. Kinder von erwerbstätigen oder in Ausbildung befindlichen Erziehenden vor Kindern, deren Erziehungsberechtigte nicht erwerbstätig oder in Ausbildung sind,
  2. Kinder mit großem Betreuungsumfang vor Kindern mit wenig Betreuungsumfang,
  3. Jüngere Kinder vor älteren Kindern,
  4. Vorrang von Geschwisterkindern,
  5. Einzelfallentscheidung u. a. unter dem Gesichtspunkt des Kindeswohls,

Die jeweiligen Betreuungsangebote können wir nur durchführen, wenn jeweils mindestens 8 Kinder dazu verbindlich angemeldet werden. Der Förderkreis kann die Betreuungsangebote in diesem Umfang nur anbieten, wenn er weiterhin die Fördermittel des Landes und der Gemeinde bewilligt bekommt und der Förderkreis als Trägerverein Bestand hat durch die aktive Mitarbeit aller Eltern. Der Förderkreis behält sich vor, die Kosten für die Betreuungsangebote auch während des Schuljahres anzupassen, falls es aus betriebswirtschaftlichen Gründen unvermeidlich ist.

Schweigepflichtentbindung 

Da der Austausch mit den Lehrkräften Ihres Kindes, ggf. mit der Schulsozialarbeit oder der Schulbegleitung wichtig und notwendig ist, benötigen wir die auf dem Anmeldeformular aufgeführte Schweigepflichtentbindung von Ihnen. Wir möchten Ihr Kind unterstützen und fördern und sind daher auf eine enge Zusammenarbeit angewiesen.

Aufsicht und Versicherung

Die Erzieherinnen sind während der Betreuungszeiten für die ihnen anvertrauten Kinder verantwortlich. Die Aufsichtspflicht beginnt mit dem Betreten der Räume der Kernzeitbetreuung und endet mit dem Verlassen der Räume:

  • morgens um 8.10 Uhr (◊1)
  • am Mittag zu den Schlusszeiten um 13:25 Uhr (◊2), um 15.00 Uhr (◊3) oder um 16.30 Uhr (Montag bis Donnerstag) bzw. um 15.00 Uhr (Freitag) (◊4)
  • mit Beendigung der Hausaufgaben, spätestens um 15.00 Uhr (◊5 und ◊6 ).

Die Erzieherinnen sorgen dafür, dass die Kinder morgens pünktlich zum Unterricht gelangen (bei ◊1) und mittags um 13.25 Uhr (bei ◊2) den Schulbus erreichen.

Die Kinder haben den Anweisungen der Betreuerinnen Folge zu leisten. Bei grobem, fortgesetztem Fehlverhalten behalten sich die Erzieherinnen vor, die Eltern telefonisch zu benachrichtigen, damit sie gegebenenfalls ihr Kind abholen.

Für die Schüler, die unmittelbar vor oder nach dem regulären Unterricht an einer Betreuung in kommunaler Trägerschaft teilnehmen, besteht an Schultagen während ihres Aufenthaltes in der Betreuungsgruppe auf dem Schulgelände gesetzlicher Unfallschutz. Da die Betreuung mit der Gruppe manchmal das Schulgelände verlässt, müssen Sie die Schülerzusatzversicherung der Badischen-Gemeinde-Versicherung BGV über die Schule abschließen. Diese Zusatzversicherung gilt für das gesamte Schuljahr und alle Tätigkeiten des Schülers im Rahmen des Schul-und Betreuungsbesuchs.

Heimweg und Abholzeiten

Die Eltern erklären verbindlich, wie, mit wem und wann Ihr Kind nach der Betreuung nach Hause geht. Ändert sich an dieser Heimweg-Abmachung etwas, müssen die Eltern die Erzieherinnen schriftlich oder telefonisch informieren. Die Aussage Ihres Kindes reicht uns nicht!

Wir haben verbindliche Abholzeiten, um während der Betreuungsangebote ungestört arbeiten zu können. Die Kinder können nur in den festgelegten Zeitfenstern abgeholt werden:

  • um 12.40 Uhr
  • zwischen 13.15 Uhr und 13.25 Uhr
  • zwischen 14.50 Uhr und 15.00 Uhr
  • zwischen 16.20 Uhr und 16.30 Uhr.

Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind bei den Erzieherinnen der Betreuung, wenn es nicht in die Betreuung kommen wird. Rufen Sie uns dazu morgens zwischen 7.10 und 8.10 Uhr unter 07664-9761-20 an oder nutzen Sie den Anrufbeantworter.

 

Kosten der Betreuungsangebote

Die Kosten der Betreuungsangebote werden auf 10 Monatsbeiträge pro Schuljahr umgelegt. Der September zu Schuljahresbeginn und der August am Schuljahresende sind beitragsfrei, die Kosten werden jeweils von Oktober bis Juli erhoben.

Wenn mehrere Kinder einer Familie die Betreuungsangebote des Förderkreises nutzen, so gilt die Geschwisterregelung. Das Geschwisterkind mit dem teuersten Tarif zahlt den vollen Preis (G1), das nächstgünstige Geschwisterkind den reduzierten Tarif (G2) und das dritte Geschwisterkind ist kostenfrei (G3).

Die Zahlung kann nur per Lastschriftverfahren erfolgen. Das Bildungspaket übernimmt auf Antrag der Eltern für die Berechtigten einen Teil der Kosten, wenn Ihr Kind Mittagessen einnimmt und/oder die Notwendigkeit der Hausaufgabenbetreuung von der Schule bescheinigt wird.

 Betreuungsangebot an Schultagen (G1) (G2)  
◊1      Frühgruppe (7.10 – 8.10 Uhr) 48 € 26 €
◊2      Kernzeitbetreuung (Unterrichtsende bis 13.25 Uhr) 50 € 27 €
◊3      Verlängerte Kernzeitbetreuung mit betreuter Mittagessenszeit und Lernzeit (Unterrichtsende bis 15.00 Uhr) 130 € 72 €
◊4/2  wie ◊3 plus 2 Tage Ganztagsbetreuung bis 16.30 Uhr (Mo – Do) 157 € 86 €
◊4/3  wie ◊3 plus 3 Tage Ganztagsbetreuung bis 16.30 Uhr (Mo – Do) 172 € 95 €
◊4/4  wie ◊3 plus 4 Tage Ganztagsbetreuung bis 16.30 Uhr (Mo – Do) 186 € 102 €
◊5     betreute Mittagessenszeit und Hausaufgabenbetreuung (bis maximal 15.00 Uhr) 85 € 47 €
◊6     Hausaufgabenbetreuung (bis maximal 15.00 Uhr) 55 € 30 €

  

Mittagessen an Schultagen

Bei den Angeboten ◊3, ◊4 und ◊5 ist die Teilnahme am Mittagessen verpflichtend. Es stehen den Kindern zwei verschiedene Mahlzeiten zur Auswahl, jeweils ein Fleisch- oder Fischgericht sowie ein vegetarisches Essen mit Vor- oder Nachspeise.

Die Kosten für das Mittagessen sind in den Betreuungskosten nicht enthalten. Sie werden auf das Schuljahr hochgerechnet und ebenfalls auf 10 Raten umgelegt. Der Förderkreis zieht das Geld mit den Raten der Betreuungskosten ein. Wenn Ihr Kind eine Mahlzeit nicht in Anspruch nimmt, erfolgt keine Kostenerstattung. Falls der Essenslieferant den Preis erhöht, wird der Förderkreis die Kosten für das Mittagessen auch während des Schuljahres anpassen. Sollte Ihr Kind regelmäßig an einem oder zwei Tagen nicht an der Betreuung teilnehmen, können Sie Ihr Kind an diesen Tagen auch vom Mittagessen abmelden.

 Kosten für das Mittagessen an Schultagen
an fünf Tagen pro Woche 75 €
an vier Tagen pro Woche ( Mo-Di-Mi-Do-Fr) * 60 €
an drei Tagen pro Woche ( Mo-Di-Mi-Do-Fr) * 45 €

* bitte die Tage markieren, an denen Ihr Kind am Mittagessen teilnimmt

  

Kombiangebot (Betreuung an Schul- und an Ferientagen)

Für Kinder, die in der Betreuung an Schultagen angemeldet werden und die regelmäßig und häufig an der Ferienbetreuung (Herbst-, Fasnachts-, Oster-und 4 Wochen Sommerferien) teilnehmen sollen, besteht die Möglichkeit, das Kombiangebot zu wählen. Sie findet zwischen 7.30 Uhr und 12.40, bzw. 14.00 Uhr statt.

Die Kinder können dadurch an bis zu 7 Ferienbetreuungsblöcken im Schuljahr mitmachen. Da in der Ferienbetreuung nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, haben Sie durch die Buchung des Kombiangebots bevorzugt Anspruch auf einen dieser Plätze. Spätestens 8 Wochen vor dem jeweiligen Ferienblock legen Sie sich fest, ob Ihr Kind den Platz in Anspruch nehmen wird, ansonsten wird der Platz für andere Kinder freigegeben. Die Zahl der Kombiplätze ist auf 16 begrenzt. Die Reihenfolge des Eingangs entscheidet.

Sie wählen, ob Ihr Kind bis 12.40 Uhr in der Ferienbetreuung angemeldet wird oder bis 14 Uhr. Hier ist das gemeinsame Mittagessen verpflichtender Bestandteil des Angebots.

Der Förderkreis zieht die Zusatzkosten zum Kombipaket mit den Raten der Betreuungskosten ein.

Kosten für das Kombiangebot  (G1)  (G2)
Ferienbetreuung bis 12.40 Uhr  + 40 € + 23 €
Verlängerte Ferienbetreuung bis 14 Uhr

Die Mittagessenskosten werden jeweils für die Wochen separat berechnet, an denen das Kind teilnimmt.

 + 50 € + 28 €

 

Anmeldung

Zur Anmeldung Ihres Kindes füllen Sie folgende Unterlagen bitte sorgfältig aus:

Die Anmeldung muss schriftlich in Papierform vorliegen. Schicken Sie die Unterlagen bitte an:

Förderkreis Schule Schallstadt e. V.
z.H. Birgit Förstner
Mengener Straße 1
79227 Schallstadt

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an (07664-9761-20). Wir beraten und unterstützen Sie gerne.

Mit den Eltern, die ihr Kind neu angemeldet haben, vereinbaren die Erzieherinnen vor den Sommerferien einen Termin für ein  persönliches Informations- und Aufnahmegespräch.

Wir sind gespannt auf Ihre Kinder und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 

Ihr Förderkreis Schule Schallstadt e. V.
i.V. Birgit Förstner